Blog zum Perspektivenwechsel

05.11.2018

Beziehung

Kürzlich sah ich eine wunderbare Tanzperformance von Yotam Peled „Home.Alone“. Es ging um zwei Körper, die zwischen den ersten sehnsuchtsvollen Erinnerungen und Fantasien der Verliebtheit hin- und herspringen. Durch mechanische Wiederholungen von Ritualen bemühen sie sich darum, endlich zu fühlen, etwas Verlorenes der ersten Verliebtheits-Zeit wieder zurückzuerobern. Ihre Angst vor der Einsamkeit hält sie zusammen, ihre Bindungsangst auseinander. Bewegen wir uns heute in einer Welt, die die Einsamkeit fürchtet und in der man nur existieren kann, wenn man jemand anderen findet? Kann eine Beziehung überhaupt Freiheit und höheres Bewusstsein ermöglichen, oder ist sie möglicherweise eine Art Käfig, der uns darin bestärkt, dass wir unser Leben selbst bestimmen können, indem wir über den anderen bestimmen?

Beziehung ist eine Reise, auf einem psychologisch und spirituell anspruchsvollen Weg. Es ist weder ein Gefängnis noch ein Ort, an dem man eingeengt oder gefangen gehalten wird, sondern ein Weg zur vertrauensvollen Entwicklung zu zweit. Das Bedürfnis, für den Anderen etwas zu tun, ohne etwas zu verlangen. Es ist die Gewissheit, zusammen mehr zu sein als getrennt und allein. Es ist eine besondere Verbundenheit, die uns lebendiger und kraftvoller machen kann. Es ist auch die Fähigkeit, im Anderen hinter seinen Fehlern und seiner Alltagsmaske das Licht seiner Seele zu sehen. Es ist ein Unternehmen, das unsere tägliche Sichtweise erweitern kann. Zweifellos, ein anspruchsvoller und vielleicht auch riskanter Weg.

"Dich zu treffen, ohne Dich gegen Deinen Willen zu verführen. Dich zu wollen, ohne Dich zu besitzen. Dich zu lieben, ohne dich zu vereinnahmen. Dir alles zu erzählen, ohne mir untreu zu werden. Dich zu halten, ohne Dich zu verschlingen. Dich größer werden zu lassen ohne Dich zu verlieren. Dich zu begleiten, ohne Dich zu führen. Auf diese Weise in Dir ich selbst zu sein."

Jacques Salome


Über den Autor

Meine wichtigsten Charakterzüge:
Empathie, Authentizität, Verlässlichkeit, Wertschätzung und Offenheit für alles Neue.

Meiner Arbeit als Coach liegt das Selbstverständnis zugrunde, dass der Mensch mit allen wichtigen Fähigkeiten ausgestattet ist, man muß sie nur aktivieren.

Reutlingen – Stuttgart – München