Blog zum Perspektivenwechsel

07.10.2014

Differenzierung statt Verschmelzung

Möglicherweise haben Sie schon mal beim Eiskunstpaarlauf zugeschaut. Faszinierend sind nicht nur die symmetrischen Eislauffiguren, sondern auch die überschäumende Begeisterung der Menge. Dieselbe Wirkung geht von gedrillten militärischen Formationen aus, von Synchronschwimmern, oder von Revuetänzerinnen, die simultan die Beine hochwerfen. Dahinter steckt die Phantasie von zwei Körpern, die ein einziger Geist zu lenken scheint - als hätten die Einzelnen ihre Identitäten aufgegeben. Man könnte es als Verschmelzungsphantasie bezeichnen. David Schnarch, der bekannteste US Sexualtherapeut sieht in diesem Phänomen - der Verschmelzungsphantasie - die meisten Ursachen für Beziehungskonflikte. "Die Vorstellung, dass in einer glücklichen Beziehung die Partner sein sollen wie sich synchron bewegende Eiskunstläufer, ist eine Illusion, die sich im realen Leben nicht umsetzen läßt."

"Jeder von uns bewohnt seine eigene Welt. Denn niemand hat genau die gleichen Erfahrungen gemacht wie Du. Wie nah wir einem anderen Menschen auch immer kommen mögen, es bleibt immer eine Distanz, die wir nicht überbrücken können."

Irvin D. Yalom (Schriftsteller; USA)


Über den Autor

Meine wichtigsten Charakterzüge:
Empathie, Authentizität, Verlässlichkeit, Wertschätzung und Offenheit für alles Neue.

Meiner Arbeit als Coach liegt das Selbstverständnis zugrunde, dass der Mensch mit allen wichtigen Fähigkeiten ausgestattet ist, man muß sie nur aktivieren.

Reutlingen – Stuttgart – München