2018

27.03.2018

Alles kontrollieren wollen

Das Leben gestaltet sich für jeden Menschen als eine Ansammlung von Versuchen, die Kontrolle über möglichst viele Dinge zu erlangen oder zu behalten. Mit bescheidenem Erfolg. Selbst die Mächtigsten und Klügsten sind den Unwägbarkeiten des Schicksals unterworfen.

Der Grad an Kontrollmöglichkeiten, den wir haben, oder zu haben glauben, beeinflusst auch unsere Glücksmöglichkeiten: Autonomie bedeutet nichts anderes, als möglichst viele und wichtige Dinge in unserem Leben selbst zu bestimmen - wie frei wir etwa unsere Ziele auswählen können. So gesehen macht Kontrolle glücklich. Umgekehrt gilt jedoch: Wenn uns die Kontrolle entgleitet oder wenn andere über uns entscheiden, sieht unsere Glücksbilanz eher meist schlecht aus.

Der Wunsch, ein Leben nach Plan zu führen, sowie die zwanghafte Fixierung auf Ziele verleiten zu einem Kontrollzwang, der mit der Zeit auch die Gesundheit beeinträchtigen kann. Der Psychologe Robert Vallerand von der Universität Montreal hat nachgewiesen, dass „zwanghafte Kontrolleure“ viel stärker unter Stress und erhöhtem Blutdruck leiden als flexiblere und gelassenere Menschen. Ein sogenannter „Kontrollwahn“ kann häufig bei Entscheidern beobachtet werden. Kontrollbesessene Chefs greifen dann in die Autonomiespielräume ihrer Mitarbeiter ein. Diese leisten offenen, meist versteckten Widerstand, mit oft hohen psychischen Folgekosten. Auch in Beziehungen gehören Kontrollwahn und Eifersucht eng zusammen. Die Eifersucht führt dazu, dass jeder Schritt des Partners kontrolliert wird. 

Alles unter Kontrolle haben zu wollen - auch dort, wo es unvernünftig und aufreibend ist - ist nicht nur sinnlos, es macht auch nachweislich unglücklich.

Einen Ausweg gibt es: Anderen und sich selbst mehr zu vertrauen, Stärkung des Selbstwertgefühls oder auch Verantwortung abgeben Das könnte den Kontrollwahn überwinden.

Über den Autor

Meine wichtigsten Charakterzüge:
Empathie, Authentizität, Verlässlichkeit, Wertschätzung und Offenheit für alles Neue.

Meiner Arbeit als Coach liegt das Selbstverständnis zugrunde, dass der Mensch mit allen wichtigen Fähigkeiten ausgestattet ist, man muß sie nur aktivieren.

Reutlingen – Stuttgart – München