2017

04.03.2017

Der Traum von Veränderung

Millionen Menschen in Deutschland möchten möglicherweise ihr Wesen verändern. Manche wollen offener sein, emphatischer, andere emotional stabiler. Doch sind wir überhaupt imstande, unsere Persönlichkeit nach unseren Wünschen zu formen? Läßt sich der Traum vom anderen ICH überhaupt verwirklichen? Bin ich wirklich einverstanden mit dem Leben, wie ich es heute lebe?

Möglicherweise befinden wir uns gelegentlich in einem Dilemma. Einerseits wollen wir unverrückbar am Alten festhalten, andererseits wollen wir uns weiterentwickeln, also verändern. Lange gingen Forscher davon aus, Charaktermerkmale seien unverrückbar. Heute weiß man durch unzählige Experimente, dass die Persönlichkeit ein Leben lang formbar bleibt, vergleichbar mit dem Training eines Muskels. Die neueren Erkenntnisse der Neurobiologie zeigen: Ein erwachsenes Gehirn ist keineswegs eine fest und fertig verdrahtete Schaltzentrale. Sobald ein Mensch beginnt, anders als gewohnt zu handeln, werden neue Verbindungen zwischen den Nervenzellen geknüpft. Der Verkehr auf den Nervenbahnen kann um ein hundertfaches wachsen. Diese strukturellen Veränderungen haben dann Auswirkungen auf die Persönlichkeit. Das Leben scheint also keine Einbahnstraße - ohne Gelegenheit abzubiegen. Jeder hat das Potenzial der Veränderung. Entscheidend dabei: Man muß an die Möglichkeit des Wandels glauben.

 


Über den Autor

Meine wichtigsten Charakterzüge:
Empathie, Authentizität, Verlässlichkeit, Wertschätzung und Offenheit für alles Neue.

Meiner Arbeit als Coach liegt das Selbstverständnis zugrunde, dass der Mensch mit allen wichtigen Fähigkeiten ausgestattet ist, man muß sie nur aktivieren.

Reutlingen – Stuttgart – München